Spielberichte

03.12.2018 | Abt.: Frauen - F1

Tempverschärfung sorgt für Vorentscheidung

Einen deutlichen 39:28 (19:14)-Heimsieg konnten die Landesliga-Handballerinnen des TV Großbottwar am Samstagabend in der Großbottwarer Wunnensteinhalle gegen den TSV Nordheim II feiern. Mit 12:8 Punkten haben die Störche weiterhin ein positives Punktekonto.

Von Beginn an war die Mannschaft von Trainer Timo Peter spielbestimmend und führte schnell mit 4:1 gegen die Nordheimerinnen. In der von beiden Seiten mit hohem Tempo geführten Begegnung hielten die TVG-Frauen die Gäste lange mit drei bis vier Toren auf Distanz, auch, weil Torhüterin Laura Mücke mehrere starke Paraden zeigte. So wehrte sie unter anderem einen Siebenmeter der Gäste ab (9.). Auf bis zu sechs Tore zogen die Großbottwarerinnen beim 17:11 davon, als Melanie Danner einen Distanzwurf im rechten oberen Toreck unterbrachte (26.). Bis zur Halbzeitsirene kamen die Gäste jedoch auf fünf Tore zum 19:14 heran.

Nach dem Seitenwechsel zogen die TVG-Frauen das Tempo noch einmal an. Bis Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Nordheimerinnen mithalten. Mehrmals waren sie nach Tempogegenstößen erfolgreich. Ab der 50. Minute setzten sich die Gastgeberinnen dann aber richtig deutlicher ab und sorgten damit früh für eine Vorentscheidung in dieser Partie. Fast alle TVG-Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein. Besonders erfolgreich war jedoch wieder einmal Rückraumspielerin Saskia Kapfenstein, die zehn ihrer insgesamt 13 Tore in der zweiten Halbzeit erzielte. Sowohl von der Siebenmeterlinie als auch aus dem Spiel heraus nutzte sie ihre Chancen konsequent. Defensiv ließen die TVG-Frauen in der Schlussphase nicht mehr so viel zu wie zuvor. Alisia Mäule, die in der zweiten Hälfte im Tor stand, parierte zwei Siebenmeter (49./60.). Am Ende stand ein verdientes 39:28 auf der Anzeigetafel.

„Das war eine starke Leistung meiner Mannschaft. 39 Tore sind überragend“, lobte Coach Timo Peter seine Mannschaft nach dem Abpfiff. „Allerdings haben wir heute auch 28 Tore kassiert. In einem Spiel, in dem es enger zugeht, können das zu viele sein“, warnte Peter zugleich. Insgesamt war er aber sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die das umgesetzt hatte, was sie sich für das Spiel vorgenommen hatte. „Besonders freut mich, dass fast alle Spielerinnen getroffen haben“, meinte Peter mit einem Lächeln.

Am kommenden Wochenende steht das Auswärtsspiel bei der HSG Böblingen/ Sindelfingen an.

TV Großbottwar:
Mäule, Mücke – Müller (3), Wagner (4), Zimmermann (7), Danner (5), Kapfenstein (13/6), Braunstein (2), Katrin Döttinger, Becker (1), Hügel (1), Lisa Döttinger (2), Nandelstaedt (1), Körner.

von Simon David

Quelle: Marbacher Zeitung (www.marbacher-zeitung.de)



Sponsoren der Abteilung Frauen - F1

Ehmer Holzbau BedachungenFlaschnerei Kranich