Spielberichte

05.12.2018 | Abt.: Männer - M1

TVG zeigt eine starke Phase direkt nach Wiederanpfiff

Einen am Ende ganz deutlichen 26:16 (9:9)-Sieg hat Handball-Landesligist TV Großbottwar am Samstagabend zu Hause gegen HA Neckarelz gefeiert. Lange Zeit war die Begegnung jedoch ausgeglichen.




In der ersten Halbzeit taten sich beide Mannschaften schwer, ihre Chancen zu nutzen. Auf beiden Seiten wurde viel liegen gelassen. Vor allem die Gäste brauchten lange, ehe sie zu ihrem ersten Torerfolg kamen. Erst in der siebten Minute erzielten sie ihren ersten Treffer, als der TVG mit 3:0 führte. Über weite Strecken der ersten Halbzeit hielten die Gastgeber den Vorsprung konstant bei drei bis vier Toren, wobei wiederholt mehrere Minuten zwischen zwei Treffern vergingen. Nach dem 9:4 durch Tom Hochmuth (21.) blieb der TVG dann jedoch mehr als neun Minuten ohne Tor, so dass die Gäste bis zur Halbzeit zum 9:9-Ausgleich kamen. Für den Ausgleichstreffer sorgte Lukas Halder zwei Sekunden vor der Pausensirene.






Den Grundstein für den am Ende deutlichen Heimsieg legten die Großbottwarer schließlich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Zwar gingen die Gäste zunächst mit 10:9 in Führung. Danach kassierten die Störche jedoch 14 Minuten lang keinen einzigen Gegentreffer. Diese Phase nutzte der TVG, um auf 16:10 davon zu ziehen. Ein ums andere Mal war das Team von Trainer Tobias Mühlpointner nach Tempogegenstößen erfolgreich. Alexander Schäfer erzielte vier seiner insgesamt sieben Tore in dieser Viertelstunde. Zwar blieben die Gastgeber im weiteren Verlauf der Begegnung nochmals fünf Minuten ohne erfolgreichen Abschluss, doch ließen sie in der Abwehr kaum noch etwas zu. Die Gäste kamen bis auf drei Tore beim 18:15 heran, ehe die Großbottwarer dann in den letzten neun Minuten das Tempo noch einmal verschärften und das Ergebnis am Ende deutlich gestalteten. TVG-Torhüter Philipp Rupprecht, der seinen Kasten in den letzten sieben Minuten sauber hielt, erzielte mit einem Weitwurf über das gesamte Spielfeld den wohl spektakulärsten Treffer des Abends zum 24:16 (56.). Lars Müller und Alexander Schäfer sorgten schließlich für den 26:16-Endstand.

Mit der Defensivleistung seiner Mannschaft war Tobias Mühlpointner sehr zufrieden. „Die Abwehr war ziemlich gut. Wir hätten aber selbst noch mehr Tore erzielen können“, meinte der Großbottwarer Trainer. „In der Pause haben wir uns vorgenommen, die Angriffe sauberer auszuspielen. Das hat auch funktioniert“, resümierte Mühlpointner, der im Anschluss auf der Weihnachtsfeier feiern konnte.

Mit 11:13 Punkten belegt der TVG aktuell Platz acht der Landesliga-Tabelle. Am kommenden Sonntag steht nun das Derby beim TV Mundelsheim auf dem Spielplan.

Tor: Rupprecht (1), Faigle
Feld: Leistner (1), Klumpp, Schäfer (7/3), Fähnle (2), Zimmermann (1), Pantle, Müller (5), Siegler (7), Hochmuth (1), Caballero (1).
Bank: Mühlpointner, Retzlaff, Körner, Clowez.

Quelle: Marbacher Zeitung (www.marbacher-zeitung.de)