Archiv - Spielbericht

Mo., 29. Januar 2018

Guter Start wird nicht belohnt!

Männer - M1

TVG – TV Flein 29:39 (17:21)

Unsere 1. Mannschaft war beim letzten Heimspiel vor der zweiwöchigen Spielpause gegen den direkten Tabellennachbarn TV Flein mehr als gewillt sich für die am Ende knappe 32:33 – Hinspielniederlage zu revangieren. Das man nach starkem Start am Ende beim 29:39 mehr als deutlich den Kürzeren gezogen hatte war alles in allem zwar kein Beinbruch, aber in dieser Höhe nicht unbedingt nötig. 
Besser kann man eigentlich nicht in ein Spiel reinkommen. Kaum angepfiffen leuchtete schon eine 4:0 – Führung (4.) von der Anzeigetafel. Die Bottwartäler hatten Ihre Gäste mehr als kalt erwischt und sich so diesen Vorsprung , der beim 5:1 (5.) auch noch Bestand hatte, Tor um Tor erarbeitet. 
Doch die Gäste fingen sich und kamen nun immer besser in die Partie. Entweder über Ihren großgewachsenen Kreisläufer oder vor allem über die stark aufspielenden Außen kamen Sie nun immer wieder zu Torerfolgen und konnten somit den Rückstand kontinuierlich verkürzen. Auch weil durch die ersten Wechsel auf Seiten der Gastgeber ein Bruch ins Spiel kam. Beim 11:11 (19.) war dann der Ausgleich hergestellt und beim 14:15 (24.) lag der TV Flein dann das erste Mal vorne. Diese Führung bauten Sie bis zur Halbzeit sogar noch auf 17:21 aus. Also hat man im Endeffekt die erste Halbzeit nach der Viertoreführung bis zur Pause mit 0:8 verloren, was natürlich ein klarer Knackpunkt war und den Gegner auch entsprechend motivierte. 
Leider brachte die zweite Halbzeit keine Wende. Während bei den Gästen scheinbar alles klappte, wollte beim TVG einfach nichts zusammenlaufen. Beim 22:27 (43.) war man das letzte Mal auf fünf Tore am TV Flein dran, hätte diesen Rückstand auch noch verkürzen können. Doch während man sich hart erkämpfte Bälle in der Abwehr beim nach vorne tragen wieder leichtsinnig verspielte waren es auch die beiden Unparteiischen, die in dieser Phase einige nicht ganz nachvollziehbare Entscheidungen trafen, die ich sage mal für eine Aufholjagd nicht hilfreich waren. Wenn es nicht läuft kommt halt alles zusammen. So auch was die Leistung der TVG – Torhüter angeht. Vor allem gegen den am Ende 13 fachen Torschützen Kai Herrmann fanden Sie überhaupt kein Mittel. Er war es auch der alle 6 für Flein gegebenen Strafwürfe mehr als sicher verwandelte. Parierte man doch mal einen Wurf der Gäste landete stets der Abpraller bei einem Fleiner Angreifer. Flein zog nun Tor um Tor immer weiter weg und setzte sich so am Ende mit 29:39 durch. Wenn vielleicht etwas zu hoch, aber mehr als verdient. Gegen diese Mannschaft kann man sicherlich auch gewinnen, aber dann muß man schon am Limit spielen und das tat dieses Mal ersichtlich keiner. Wie man trainiert so spielt man auch, soll heißen, die Vorbereitung auf dieses Spiel lief schon alles andere als optimal, da immer wieder Spieler berufsbeding, verletzt oder weil Sie krank waren fehlten. Dass man es besser kann, hat man in den Spielen der letzten Wochen mehr als deutlich gezeigt. Daran gilt es wieder anzuknüpfen nach der anstehenden zweiwöchigen Spielpause. Während man am Donnerstag dem 15.02.2018 im Pokal gegen den CVJM Möglingen ran muß, hat man am Sonntag dem 18.02.2018 um 17 Uhr das nächste Punktspiel beim aktuellen Tabellenschlußlicht SG Degmarn/Oedheim (Uhlandstraße, 74229 Oedheim) vor der Brust. Sicher nur auf dem Papier eine leichte Aufgabe, aber wenn man nicht nach hinten abrutschen will muß man sich dort wie schon im Hinspiel einfach durchsetzen. Dafür schon mal vorab viel Erfolg!!

Tor: Roman Schmidt, Markus Faigle.
Feld: Jonathan Siegler (6/1), Dominik Brosi (6), Max Körner (4/2), Sergio Satos Caballero (4), Patrik Kavaklioglu (3), Lars Müller (2), Maximilian Eitel (2), Florian Brosi (1), Michael Gerger (1); Sebastian Zimmermann, Micha Gruber.
Bank: Tobias Mühlpointner, Jürgen Sommer, Steven Retzlaff, Timo Fiederer.

Quelle: Jürgen Sommer

Zurück